KG - KSV Ketsch PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Silvia Hilkert   
Montag, 20. November 2017

Ringen - Oberliga

KG Laudenbach/Sulzbach unterliegt Ketsch mit 9:13.

Sieg war greifbar nahe.

Die Enttäuschung war im Lager der KG Laudenbach/Sulzbach nach der Heimniederlage gegen den KSV Ketsch in der Ringer-Oberliga mehr als spürbar. Trotz dem Ausfall von Pawel Malicki und der daraus folgenden Umstellung des KG Teams hätte es doch noch zum Sieg reichen können. Erst der letzte Kampf brachte dabei die Entscheidung für Ketsch durch den Schultersieg von Moses Ruppert über Tobias Schmitt in der Klasse bis 75 kg.

Lange Zeit war der Ausgang der Begegnung völlig offen. Dies zeigt auch die Tatsache, dass acht von zehn Kämpfen hart umkämpft über die volle Kampfzeit von sechs Minuten gingen.

Einen erfreulichen Auftakt schaffte Tim Scheid (KG) gegen Bodo Ebelle in der Klasse bis 57kg. Nach ausgeglichener erster Hälfte machte Scheid mit zunehmender Kampfzeit immer mehr an Boden gut und gewann verdient mit 9:5 Punkten. Schwerstarbeit hatte im Anschluss KG- Schwergewichtler Frank Gerhard gegen den brandgefährlichen Freistilspezialisten Ümit Kahyaoglu zu verrichten. Nach einem schnellen Rückstand glich Gerhard aus, machte mächtig Druck und ging anschließend sogar in Führung, die er nach hartem Fight nicht mehr abgab und mit 8:6 Punkten die Oberhand behielt. Dann stand die Begegnung bis 61kg an. Dort traf KG Ringer Szymon Makuch auf Philipp Keidel. Makuch suchte während den gesamten sechs Minuten sein Glück im Angriff, kam aber gegen den körperlich stärkeren Keidel nicht durch und unterlag knapp mit 1:2 Punkten. Ähnlich knapp ging es auch in der Begegnung in der Klasse bis 98kg zu. Zum Ende hieß es zwischen KG Youngster Julian Scheuer und Tim Geier 1:1. Aufgrund der zuletzt erzielten Wertung bekam Geier den Sieg zugesprochen und verbuchte dadurch einen Mannschaftspunkt für Ketsch. Im letzten Kampf vor der Pause erkämpfte Frank Losmann nach schönen Aktionen einen 10:6 Erfolg über Kevin Lindemann, der zweimal nur knapp an einer Schulterniederlage vorbeischrammte. Pausenstand: 5:2 für die KG. Lange Zeit ausgeglichen musste sich der in die Gewichtsklasse bis 86kg aufgerückte Arkadius Böhm (75kg) seinem körperlich überlegenen Kontrahenten Thilo Dicker (83kg) mit 3:7 geschlagen geben. Auch Marcel Merz (KG/71kg) konnte gegen den starken Kai Schuler nicht punkten, verstand es jedoch geschickt, bei 1:6 Punkten eine höhere Niederlage zu vermeiden. Mit aller Macht stemmte sich KG`ler Lukas Schmitt gegen den unermüdlich angreifenden Ketscher Ringertrainer Christoph Ries in der Klasse bis 80kg, dem er mit 14:1 unterlag. Mit einer Klasseleistung wartete im vorletzten Kampf Cedric Kriz (KG/75kg gr.-röm.) auf. Kriz ging durch eine Serie von Durchdrehern am Boden schnell mit 10:0 in Führung und holte gegen Marco List bereits nach vier Minuten den zum vorzeitigen Sieg notwendigen 15 Punktevorsprung. Somit stand es vor der letzten Begegnung 9:9. Hier traf KG Ringer Tobias Schmitt auf den Ketscher Ruppert. Beide Ringer suchten ihr Glück in die Offensive, wobei der Ketscher nach einem Konter in der 2.Minute beim Stand von 6:6 vorzeitig gewann und Ketsch den Sieg bescherte.

Die 2.Mannschaft der KG gewinnt gegen Ketsch 2 mit 28:20.

Erfreulich der Sieg des KG Reserveteams in der Landesliga gegen Ketsch2. Siege für die KG holten dabei Maiko Bartmann, Dominic Flade, Marco Bechtel und Marc Heinzelbecker.
 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Doll