KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Aktuelles arrow KG - SRC Viernheim
KG - SRC Viernheim PDF Drucken E-Mail
Montag, 4. Dezember 2017

Oberliga- Meister SRC Viernheim gewinnt in Sulzbach verdient

KG Laudenbach/Sulzbach schlug sich beim 11:21 dennoch achtbar.

Zum Derby der Ringer- Oberliga zog es eine große Zuschauermenge in die Sulzbacher Sporthalle. Schon vor der Halle wurden sie begrüßt durch zwei sechs Meter hohe Leuchtsäulen. Und auch in der Sporthalle waren die Fanlager entsprechend der Trikotfarbe ihrer Mannschaft farblich in rot für die Heimmannschaft und blau für die Gäste gehüllt. Herzlichen Dank an dieser Stelle den Freunden von den Sulzbacher Fußballern, die das KG Team erst in der Halle anfeuerten und nach der Begegnung im Bürgersaal die Ringer und Gäste bewirteten. Obwohl der bereits feststehende und ungeschlagene Meister SRC Viernheim die Begegnung erwartungsgemäß bestimmte, gab es auf Seiten der KG immer wieder tolle Aktionen und auch die ein- oder andere positive Überraschung.

In der Klasse bis 57kg zeigte sich der für Viernheim startende Sulzbacher Mirko Hilkert seinem jungen Gegner Tim Scheid überlegen und entschied die Partie durch mehrere Runterreißer und Durchdreher am Boden vorzeitig für sich. Den Ausgleich für die KG schaffte auf dem Fuß  Dominik Flade, der für den beruflich verhinderten Frank Gerhard nachnominiert wurde. Flade wuchs an diesem Kampfabend über sich hinaus und gewann gegen Homojun Gashri nach sehenswerten Freistil-Aktionen mit 22:6. In der Klasse bis 61kg fiel Szymon Makuch krankheitsbedingt aus, sodass der Viernheimer Kiristan Peev kampflos die Punkte für Viernheim zugesprochen bekam. Mit seiner besten Saisonleistung wartete der junge KG Ringer Julian Scheuer in der Klasse bis 98kg auf. Er ließ seinem Gegner Medelnik bei seinem Feuerwerk an Grifftechniken keine Chance und verließ bereits nach zwei Minuten siegreich die Matte. Im letzten Kampf vor der Pause wurde Pascal Hilkert (Viernheim/66kg) seiner Favoritenrolle gerecht und gewann gegen Frank Losmann vorzeitig mit 15:0 Punkten. Pausenstand 8:12.

Unter der umsichtigen Leitung von Kampfleiter Thomas Pfeifer verzeichnete Viernheim durch den überlegenen Punktsieg von Martin Schmitt über den einheimischen Tobias Schmitt in der Klasse bis 86 kg im freien Stil weitere vier Zähler zum 16:8 Zwischenstand. Zu Beginn der Begegnung zwischen dem starken Viernheimer Bulgaren Shyukriew und Marcel Merz sah es nach einer Überraschung aus. Merz hielt überraschend gut mit und ging sogar mit 1:0 in Führung. Mit zunehmender Kampfzeit  kam Shyhkriew aber immer besser in den Kampf und holte durch seine blitzschnellen Beinangriffe an die Fußgelenke von Merz Punkt für Punkt zum 16:1 Endstand. Somit führte Viernheim auch schon uneinholbar mit 20:8 Punkten. Durch einen schnellen Armzug ging Lukas Schmitt (KG/80kg) anschließend gegen Norman Balz in Führung. Danach machte Balz aber mächtig Druck und drängte Schmitt in die Defensive, was der Kampfrichter mit Passivitätsverwarnungen ahndete. Dann jedoch ein weiterer Armzug von  Schmitt zur 7:2 in Führung, die er in den verbleibenden Minuten über die Zeit brachte. Mit Cedric Kriz (KG/75kg/gr.-röm. Stil) und Florian Scheuer standen sich zwei frühere Teamkollegen gegenüber. Kriz hatte den Vorkampf knapp für sich entschieden. Diesmal drehte Scheuer den Spieß allerdings um und hatte beim hart erkämpften 2:1 Erfolg das bessere Ende für sich. Ähnlich knapp verlief auch die letzte Begegnung des Kampfabends zwischen KG Athlet Arkadiusz Böhm und dem jungen Sebastian Schmitt in der Klasse bis 75kg im freien Stil. Schmitt suchte sein Glück in Beinangriffen, mit denen er teilweise durchkam. Jedoch konnte Böhm auch den ein- oder anderen Angriff geschickt kontern. Am Ende hieß es dann nach wechselndem Kampfverlauf 5:4 für Böhm. Endstand 11:21.

 

KGII gegen RSC Schönau 32:16

Wenn der Vater mit dem Sohne

Gegen das Schlusslicht Schönau wollte dias KG Reserveteam in der Landesliga unbedingt punkten, was letztendlich beim 32:16 auch gelang. Im Team als Novum Nico Heinzelbecker in der leichtesten Gewichtsklasse und sein Vater im Schwergewicht, die übrigens beide siegreich die Matte verließen. Die anderen Siege für die KG holten Felix Fleischhauer, Luca Angerer und Marc Heinzelbecker.

Bergsträßer Ringerkids festigen 3.Tabellenplatz nach Sieg über Viernheim

Mit 12:6 Punkten belegen die Bergsträßer Ringerkids einen sicheren 3. Platz der Nachwuchsrunde. Auch gegen Viernheim gewannen die Schützlinge von Tim Hilkert sicher mit 28:15 und dürfen zu Recht stolz sein auf die bisher gezeigten Leistungen. Siege für die Ringerkids erkämpften Darius Drzyzga, Eemil Höhn, Nico und Marvin Hoffmann, Tim Haufe, Nico Heinzelbecker und Felix Fleischhauer.

Image

 Nach dem Derby gegen Viernheim organisierte der KSV Sulzbach noch eine Party im Bürgersaal unter der Sporthalle. Die Ringer und Fans nahmen das Angebot gerne an und  vergnügten sich noch bis in die frühen Morgenstunden.

Image 

 

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle