KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Aktuelles arrow KSV nach dem 2. Weltkrieg
KSV nach dem 2. Weltkrieg PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 28. August 2016

Auszug den Vereinsannalen des KSV Sulzbach aus der Zeit nach dem 2.Weltkrieg...

 

Unter schwierigsten Umstanden wurden damals die Ringkämpfe durchgeführt. Es war kaum möglich, zu den Auswärtskämpfen zu kommen, weil die Verkehrsanbindungen fehlten. Die Beschaffung einer Matte verlangte den Mitgliedern alles ab. Mattenfläche war 5x5m mit einem einem Meter breiten Streifen aus Seegrasmatten. Anzeigen oder Punktetafeln gab es nicht. Der Kampfleiter notierte die Wertungen auf einem kleinen Zettel.

Die Fläche im Saal für die Matte war sehr begrenzt. Neben einer Bühne gab es eine Empore auf halber Höhe und darunter eine Theke. Für Training und Wettkämpfe wurde ein Holzofen angeheizt. Duschen gab es nicht. Hinter dem Saal floss ein Bach.

Aber gerade die vielen Probleme zwangen Sportler und Vorstandschaft zu enger Kooperation. Der Saal des ehemaligen Gasthauses ,,Schweizer Hof" diente damals nicht nur den Wettkämpfen als Arena, sondern war, egal ob nach einem Sieg oder einer Niederlage, Ort gemeinsamer froher Runde. Meisterschaften fanden damals im Freien statt oder es wurden nur 2-3 Gewichtsklassen an einem Tag durchgeführt.

Image

Image 

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle