KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Aktuelles arrow Malsch gegen Sulzbach
Malsch gegen Sulzbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Marc Heinzelbecker   
Sonntag, 30. September 2012

KSV Sulzbach kann weitere drei Ausfälle nicht kompensieren, und verliert gegen den Tabellenführer KSV Malsch schon auf der Waage.

 

 

Sulzbach musste in Malsch auf Geronimo Rettig, Luca Angerer und Joshua Richter Krankheitsbedingt verzichten. Somit konnte man leider keine komplette Mannschaft stellen.

 

Obwohl die Mannschaft mit der vorzeitigen Niederlage im Kopf auf die Matte musste, tat das Ihrem Siegeswillen keinen Abbruch.

 

Den Kampfabend eröffnete Tim Hilkert gegen Luciano Testas im Ihm ungeliebten freien Stil, er konnte gegen Testas den Kampf offen gestalten und musste sich drei Runden knapp mit jeweils einem Punkt geschlagen geben. Sefer Esen legte im Schwergewicht Martin Müller bereits in der ersten Runde auf beide Schultern. Pascal Schneider konnte Sascha Heigel ebenfalls in der ersten Runde schultern. Die Gewichtsklasse 96 kg sowie die darauf folgende Klasse bis 66 kg Freistil konnte Sulzbach nicht besetzen. Marc Heinzelbecker schulterte Maximilian Stark in der Klasse bis 84 kg gr-röm. nach einem Armzug in der ersten Runde. Die Klasse bis 66 kg gr-röm konnte Sulzbach ebenfalls nicht besetzen. Heiko Bernd stellte sich trotz Krankheit in den Dienst der Mannschaft, konnte aber sehr geschwächt nicht in seinen Kampf finden und unterlag Wolfgang Schütt auf Schulter. Im vorletzten Kampf des Abends hatte Lucian Lucaci endlich mal wieder einen Gegner. Kevin Müller hatte zu keiner Zeit eine Chance gegen den sichtlich mit angezogener Handbremse agierenden Lucaci, der sicher drei Runden gewann. Im letzten Kampf des Abends bezwang Dimitrios Stuck Pasqual Haussmann mit drei zu zwei Runden und zeigte hierbei eine starke Kämpferische Leistung.

Der Kampf auf der Matte ging somit mit 21 zu 18 an Malsch, der dem Aufstieg in die Oberliga wieder einem Stück näher gekommen ist.

 

Wir hoffen am Heimkampf 03.10.2012 gegen Östringen wieder auf einige Verletzten zurückgreifen zu können, und die kämpferischen Auftritte der letzten Wochen in einen Heimsieg umzuwandeln.

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse