KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Aktuelles arrow Pascal Hilkert: Deutscher Meister
Pascal Hilkert: Deutscher Meister
Montag, 18. April 2011

Pascal Hilkert wird Deutscher Meister der B-Jugend (34 kg)
Mirko Hilkert erreicht Platz 5, Marcel Scheid Platz 8

Bei den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend im griechisch-römischen Stil in Mülheim an der Ruhr wurden vom Landestrainer Willi Ullrich in der Gewichtsklasse 34 kg drei Sportler vom KSV Sulzbach nominiert – und dieses Vertrauen sollte sich auszahlen.

Pascal Hilkert schaffte die Sulzbacher Sensation: er erkämpfte sich den Titel des Deutschen Meisters. Doch auch die anderen beiden Sulzbacher enttäuschten den Landestrainer nicht: Mirko Hilkert erreichte Platz 5 und Marcel Scheid Platz 8.

Marcel Scheid merkte man im ersten Kampf seiner ersten DM die Nervosität nicht an. Er nutzte eine Unaufmerksamkeit seines Brandenburger Gegners Enrico Gustavus sofort aus und konnte ihn innerhalb weniger Sekunden schultern. Nachdem ihm die zweite Runde ein Freilos bescherte, traf er dann in der dritten Runde auf Nick Scherer. Gegen den starken Südbadener konnte er nicht viel ausrichten, wehrte sich aber tapfer. Nach einer Niederlage gegen seinen Vereinskameraden Mirko Hilkert war er somit für den Finalkampf um Platz 7 und 8 qualifiziert. Auch im Kampf um Platz 7 zeigte er sehr gute Leistungen, die aber leider nicht zum Sieg reichten. Dennoch kann Marcel  bei seiner ersten DM mit dem 8. Platz stolz auf sich und sehr zufrieden sein.
Mach weiter so Marcel !

Auch Mirko Hilkert zeigte bereits freitags, dass mit ihm zu rechnen ist. Innerhalb weniger Sekunden konnte er Gustav Kenn (Mecklenburg-Vorpommern) schultern. Ebenfalls chancenlos war Markus Grunick aus Bayern: er musste die technische Überlegenheit des starken Sulzbachers anerkennen. In seinem dritten Kampf konnte Mirko im Standkampf gegen den extrem defensiv ringenden Nick Scherer aus Südbaden nichts ausrichten. Nach 4 Minuten Kampfzeit musste er sich ihm letztlich leider geschlagen geben. Nachdem er den Kampf gegen seinen Vereinskameraden gewonnen hatte, hieß es nun „alles oder nichts“. Nur ein Schultersieg gegen den bis dahin ungeschlagenen Pascal Müller hätten Mirko den Einzug ins Finale gesicherte. Mit sehr viel Kampfgeist versuchte Mirko alles, doch gegen seinen körperlich um einiges stärkeren Gegner reichte letztlich die Kraft nicht. Er unterlag, und somit hieß es: Kampf um Platz 5 und 6. Hier sollte er auf Nikita Baulin aus Haibach (Hessen) treffen. Dieser Gegner war nicht zu unterschätzen, hatte dieser doch seinem Bruder Pascal tags zuvor eine 6:0-Runde abgenommen. Doch sehr konzentriert ging Mirko ans Werk und sicherte sich mit einer sehr guten Leistung den 5. Platz. Diese Leistung ist sehr hoch zu bewerten, schließlich musste Mirko er mit einigem „Untergewicht“ in der 34 kg-Klasse starten und gegen deutlich schwerere und größere Gegner antreten.

Sein Bruder Pascal Hilkert begann seine Deutsche Meisterschaft ebenfalls sehr konzentriert. Mühelos konnte er seinen ersten Gegner Fabian Martin (Sachsen) technisch überlegen besiegen. Auch Rick Brauer (Mecklenburg-Vorpommern) konnte er in kurzer Zeit schultern. In der dritten Runde sollte Pascal auf einen unangenehmen Gegner treffen: Andreas Bauer aus Bayern. Doch auch dieser musste die Überlegenheit des Sulzbachers anerkennen: er verlor 0:1 und 2:7. In diesem Kampf konnten die Zuschauer erstmals seine tolle Bodenabwehr sehen. Gegen Andreas Heidt (Südbaden) ließ Pascal im Anschluss nichts anbrennen. Nach einem Punktestand von 7:0 konnte er ihn schultern. Nun stand fest: beim nächsten Kampf konnte sich Pascal sogar eine Punktniederlage erlauben; nur nicht schultern lassen, dann war der Einzug ins Finale sicher. So ließ es Pascal relativ langsam angehen. Trotz leichtsinnigen Aktionen in der zweiten Runde gewann er letztlich 1:0, 0:6, 1:0. Auch hier zeigte er wieder, dass er in der Bodenabwehr nicht zu bezwingen war.
Im Finale sollte er auf Pascal Müller aus Haibach (Hessen) treffen. Sehr sicher und konzentriert ging Pascal in diesen Kampf. Seinen Gegner ließ er keine Chance, seine offensiven Ringstil durchzusetzen. Beim Stand von 0:0 mußte Pascal nach 1:30 Minuten in die Bodenlage. Doch auch hier zeigte er wiederum seine starke Bodenabwehr. Wie „an der Matte festgeklebt“ ließ er seinem Gegner nicht einmal eine Chance überhaupt zu fassen und gewann somit die erste Runde 0:1. Auch in der zweiten Runde ließ sich Pascal keinen offensiven Ringstil aufzwingen. Beim Stand von 0:0 mußte diesmal der Haibacher in die Bodenlage. Nun bewies Pascal, dass er nicht nur abwehren kann: unter tosendem Beifall der mitgereisten Sulzbacher und NBRVler schaffte er es, seinen Gegner sogar zwei Mal zu drehen. Die Sensation war perfekt: Der neue Deutsche Meister hieß Pascal Hilkert!

Wieder zu Hause in Sulzbach wurden Pascal, Mirko und Marcel mit einem Autocorso durch Sulzbach gefahren. Noch bis spät abends feierten die zahlreichen KSVler den Erfolg der drei Jugendringer.

Fotos von Silvia Hilkert (leider manchmal verzittert) gibt es hier.

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse