KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Ausflüge+Veranstaltungen arrow Bericht über die KSV-Nikolausfeier
Bericht über die KSV-Nikolausfeier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Sonntag, 10. Dezember 2006

Vorweihnachtliche Familienfeier beim KSV Sulzbach                       Fotos hier klicken

Die Ehrung langjähriger und zum Teil sehr aktiver Mitglieder des Kraftsportvereins Sulzbach stand im Mittelpunkt der vorweihnachtlichen Feier des Vereins. Im weihnachtlich geschmückten Bürgersaal konnte der Vorsitzende Karlfred Beutel die zahlreichen Gäste begrüßen, unter ihnen auch Ortsvorsteher Josef Klemm. Beutel hob hervor, dass die vom Verein zu Ehrenden zum großen Teil in der Vergangenheit über Jahrzehnte die Geschicke des KSV mit bestimmten und ihm über Höhen und auch Tiefen die Treue hielten. Sie seien beispielhaft für Einsatz und Treue. Dies unterstrich der Vorsitzende des Nordbadischen Ringerverbandes Ronellenfitsch, der zu diesen Ehrungen aus Östringen gekommen war, um 4 Jubilaren die Ehrenplakette des Verbandes zu verleihen.
Sie ging an Emil Schwöbel, der seit 70 Jahren dem KSV angehört. Nach fünfjähriger russischer Gefangenschaft schlüpfte er nochmals in das Trikot des KSV, der nach Kriegsende und in den Fünfzigerjahren eine schlagkräftige Mannschaft in Nordbaden stellte. Danach war Schwöbel noch bis 1984 in verschiedenen Funktionen der Vorstandschaft tätig bis hin zum 1. Vorsitzenden.
Für 60-jährige Mitgliedschaft und Mitarbeit beim KSV erhielt Edgar Seiler ebenfalls die Ehrenplakette mit dazugehörendem Diplom und Ausweis. Als Technischer Leiter begleitete er 29 Jahre die KSV-Ringer bei ihren Wettkämpfen. Er war nahezu 3 Jahrzehnte „der Mann hinter dem Tisch“. Dazu gehört er über lange Jahre der Vorstandschaft an und ist, wie Beutel betonte, auch heute noch jederzeit ansprechbar für den Einsatz im Verein.
Als weiterer KSV´ler erhielt Herbert Dreißigacker die Ehrenplakette für 60-jährige Mitgliedschaft. Nach seiner aktiven Zeit als Ringer wurde er 1957 nach Schulungen auf der Sportschule Schöneck erster offizieller Schüler- und Jugendleiter des Vereins. Er trainierte die Schülermannschaften bis 1980. Bei den Verbandsrunden und Turnieren waren die Sulzbacher Buben fast immer auf den ersten Plätzen. Etliche dieser Schülerringer stiegen als Aktive mit dem KSV in die 2. Bundesliga auf.
Die vierte Ehrenplakette des Verbandes ging für 60-jährige Mitgliedschaft und Aktivität an Ernst Mai. Unvergessen seine Zeit als Ringer, wo er in der Mannschaft „eine feste Bank“ war. Etliche Jahre war er Trainer der Mannschaft, wurde Beisitzer in der Vorstandschaft und schließlich 1. Vorsitzender des KSV, bis er aus beruflichen Gründen dies aufgeben musste.
Auch vom Verein erhielten die Geehrten Glückwünsche und Präsente, wie auch Walter Gölz und Fritz Knapp, Goethestraße, die für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden.
Franz Emenet und Max Seiler, die beide schon über 50 Jahre dem Verein angehören, erhielten die Ehrenmitgliedschaft. Max Seiler hatte die längste Aktivenzeit als Ringer. Bis zum 46. Lebensjahr kämpfte er in der Mannschaft und sprang bei Bedarf auch danach noch ein. Über lange Jahre war er Fähnrich, Unterkassier, Mannschaftsführer und stellvertretender Trainer. Er war im Wirtschaftsausschuss tätig und verwaltete mit seiner Frau bis 1986 das Ringerheim. Er bringt sich noch heute beim KSV ein, und die Mitglieder schätzen seine Fotodokumentationen.
Franz Emenet war ebenfalls langjähriger, erfolgreicher Ringer, von 1965 – 1971 Trainer und Technischer Leiter, kam 1972 in den geschäftsführenden Vorstand und war 8 Jahre 2. Vorsitzender. Bis heute ist er Vorstandsmitglied.
Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Artur Weber die Auszeichnung und Ehrennadel in Silber. Er war Fähnrich, stellvertretender Jugendleiter und 3 Jahre Schriftführer des KSV. Auch er, so Beutel, ist jederzeit zur Mitarbeit im Verein bereit.
Die bronzene Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Ursula Rößling, Thomas Mades und Martin Schuchardt. Thomas Mades war von Jugend an bis 2005 aktiver Ringer und ist seit 1986 Fähnrich des Vereins. Für 25 Jahre wurde auch Bernd Seiler ausgezeichnet, der 1996 in den geschäftsführenden Vorstand kam, 1. Kassier war und seit 2001 2. Vorsitzender ist. Er ist maßgeblich beteiligt an der Erstellung des Rundenheftes und in jüngster Zeit zuständig für die Sportberichte des KSV. Besonders dankbar ist ihm die KSV-Familie für die Organisation der Mehrtagesausflüge. Der Verbandsvorsitzende ehrte Karlfred Beutel für seine 25-jährige Mitgliedschaft. Beutel ist seit 1982 in der Vorstandschaft, war 13 Jahre Kassenverwalter, wurde 2. Vorsitzender und ist seit 2001 Vorsitzender des KSV. Mit seiner Frau ist er auch zuständig für das Ringerheim.
Im Namen aller Jubilare dankte Herbert Dreißigacker für die vom Verband und dem Verein zuteil gewordene Ehrung.
Jetzt gehörten Saal und Bühne den Kindern und dem Nikolaus. Die Schülerringer gaben eine Kostprobe ihres Könnens und bauten Pyramiden. Weihnachtliche Gedichte und Verse für den Nikolaus führten diesen zu den Kindern. Alle Ringerbuben und –mädchen erhielten von ihm ein Geschenk, wurden aber auch gelobt oder getadelt, denn der Nikolaus hatte so manches in seinem goldenen Buch aufgeschrieben. Pascal, Mirko und Tim Hilkert wurden für besonderen Trainingsfleiß ausgezeichnet. Schließlich gab es für alle Kinder im Saal eine Tüte vom Nikolaus.
Lobende Worte für die auf der Bühne versammelte aktive Mannschaft hatte der Vorsitzende Beutel. Das Ziel, der 4. Tabellenplatz konnte erreicht werden, so dass Sponsoren auf den Plan traten, die zu Beginn der Runde für die Erreichung dieses Zieles eine Überraschung versprochen hatten. So erhielten die Ringer jetzt einen Wochenendflug nach Mallorca, als Weihnachtsgeschenk erweiterte der KSV diesen Aufenthalt um 1 Tag.
Ein Dankeschön in Form von Blumen und Präsenten gingen auch an die Vorsitzenden Karlfred Beutel und Bernd Seiler, an Michael Heinzelbecker, Silvia Hilkert, Monika Seiler, Horst Heinzelbecker, Jakob und Martin Rothe.
Eine reichhaltige Tombola und eine Sonderverlosung fanden regen Zuspruch, bevor der Vorsitzende die Feier mit den besten Wünschen für Weihnachten und das Neue Jahr die Feier beschloss.


Gisela Dreißigacker

 Hier zu den Fotos

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse