Kroatien 2006 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Samstag, 22. April 2006

Jugendfreizeit in Kroatien 2006

Wie bereits im Jahr zuvor führte uns unsere Jugendfreizeit über Ostern nach Porec in Kroatien.
Samstags „morgens“ um halb drei (für manche war das noch tiefste Nacht) ging es los. Diesmal hatten wir keine Zollprobleme und so konnten wir recht früh unsere Bungalows beziehen. Während der erste Gang der Kinder natürlich der ans Meer war, war der von unserem Einkaufsspezialisten Bernd Seiler und seinen Assistenten Richard Werthwein und Bernd Hilkert der zum nächsten Getränkeshop. Dieses Ritual wiederholte sich mehrfach, und da die Auswahl anscheinend sehr groß war, fanden die drei oft erst nach Stunden den Heimweg.

Da die offizielle Eröffnung der Badesaison erst eine Woche später war, war der Pool leider noch geschlossen. Vorteil aber war, dass außer uns kaum Gäste anwesend waren, dadurch konnten die Kinder toben und spielen nach Belieben.

Das Essengehen ist in Kroatien erfahrungsgemäß sehr günstig. Deshalb ersparten wir uns zum größten Teil die schmutzige Küche und aßen auswärts, wo wir mit kroatischen Spezialitäten (Spieße, Cevapcici, Fisch) verwöhnt wurden. Tagsüber besuchten wir unter anderem die wunderschöne Altstadt von Porec. Auch eine Schifffahrt stand auf dem Programm. Wir fuhren von Porec aus mit einem Zwischenstop in Vrsar nach Rovinji. Nach einem längeren Aufenthalt traten wir dann wieder den Heimweg Richtung Porec an. Unterwegs machten wir einen Abstecher in den Limski-Fjord, in dem man eine Piratenhöhle sehen konnte und auch schon Karl-May-Filme gedreht wurden. Im offenen Meer konnten wir diesmal sogar Delfine sichten.

Am nächsten Tag schickten die Erwachsenen die Kinder in 3-er Gruppen auf Schnitzeljagd. Hierbei bleibt offen, wem das ganze mehr Spaß machte: den Großen, die die Fährten legten und sich mit großer Freude schwierige und gemeine Aufgaben überlegten oder den Fährtensuchern.
Abschließender Höhepunkt für die Kinder war dann das Kartfahren. Zuerst waren die Kinder dran. Furchtlos und rasanter als später so manche Frau drehten sogar die Jüngsten ihre Runden. Im Anschluss daran startete die Meisterklasse der Erwachsenen. Leider musste einer der Favoriten mit Achsenbruch des Karts aus dem Rennen ausscheiden.
Viel zu schnell war die Woche Kroatien vorbei. Man kann aber mit Sicherheit sagen:

Es hat uns allen viel Spaß gemacht !

Bilder finden Sie Hier

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse