KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow Bericht Sulzbach I und II gegen Malsch I und II
Bericht Sulzbach I und II gegen Malsch I und II PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Sonntag, 20. September 2009

KSV Sulzbach schlägt Malsch mit einer

 geschlossenen Mannschaftsleistung und

 gewinnt somit den ersten Sieg verbuchen

 

Der Kampfabend wurde durch den vorgezogenen Kampf in der Klasse 74 kg Freistil eröffnet, hier traten für den KSV Malsch Daniel Mächtel und für Sulzbach Jan Gremmelmaier an. Die erste Runde gewann Gremmelmaier aufgrund der letzten Wertung. Runde zwei und drei gingen an Mächtel, danach zeigte Gremmelmaier sein ganzes Können und gewann Runde vier und fünf zum 3 zu 2 Rundensieg. (3/2) Martin Rothe betrat nach diesem spannenden Kampf die Matte und hatte in Jan Gruschwitz einen unbequemen Gegner. Doch er zeigte schon in Runde eins und zwei dass er absolut Herr des Geschehens war, in Runde drei schulterte er dann sogar seinen Gegner. (7/2) Die Klasse bis 120 kg konnte Sulzbach nicht besetzen und ging somit Kampflos an den KSV Malsch. (7/6) Den nächsten Kampf bestritten Daniel Kohler und Kevin Müller. Kevin Müller trat in der 60 kg Klasse mit 6 kg Übergewicht an, sodass vier Mannschaftspunkte an den KSV Sulzbach gingen. (11/6) Den letzten Kampf vor der Pause bestritten Andreas Osipov und Martin Müller, Osipov bewies von der ersten Sekunde an seine Ausnahmestellung in der Oberliga, nach knapp 4 Minuten hatte er seinen Gegner durch Technische Überlegenheit besiegt. Somit führte Sulzbach zur Pause mit 15 zu 6 Punkten. Nach der Pause betraten Yusuf Tuncer für Sulzbach und Andre Reinhardt für Malsch  die Matte in der Gewichtsklasse 66 kg Freistil. In der ersten Runde zeigte Tuncer; dass er eine echte Verstärkung für den KSV sein kann und besiegte Reinhardt mit 7 zu 2 Punkten, ab Runde zwei musste er der kurzfristigen Gewichtsabnahme Tribut zollen und verlor noch durch Technische Überlegenheit. (16/10) Den nächsten Kampf  bestritt Marc Heinzelbecker gegen Silvio Welz in der Klasse 84 kg Gr.-röm, nachdem Heinzelbecker die erste Runde Überhöht beendet hatte, legte er seinen Gegner durch einen schönen Hüftschwung auf beide Schultern. (20/10) Die nächste Begegnung hatte besonderen Stellenwert für die Sulzbacher, denn in der Gewichtsklasse 66 kg Gr.-röm standen sich mit Gabriel Benchea und Turgut Altintas, nicht nur zwei bis jetzt unbesiegte Ringer in dieser Saison gegenüber, sondern auch noch die Gewissheit, dass sich hier früher Musa Kolay immer besonders schwer tat und oft auch verloren hatte. Gabriel Benchea zeigte nun von beginn an, daß er keinerlei Zweifel an einem Sieg seinerseits aufkommen lassen wollte und beendete die erste Runde mit vier zu null Punkten. In Runde zwei versuchte Altintas seine gefürchteten Aktionen aus dem Standkampf anzubringen, doch Benchea konterte Altintas in einer für einen erst 18 Jährigen unglaublich routinierten Art und Weise und schulterte seinen Gegner nach 2 Minuten und 45 Sekunden. Bei einem Stand von 24 zu 10 Mannschaftspunkten für den KSV Sulzbach stand nun der erste Saisonsieg für den KSV fest. Im vorletzten Kampf des Abends standen sich Heiko Bernd und Wolfgang Schütt gegenüber, Heiko musste schon seinen zweiten Kampf an diesem Abend bestreiten da er den Geschäftlich fehlenden Jens Barbara in der ersten Mannschaft vertreten musste. Er musste sich aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit auf Schultern geschlagen geben. ( 24/14) Im letzten Kampf des Abends standen sich Patrick Karr und Florian Baumann gegenüber, Patrick Karr der immer noch an den Nachwirkungen einer Grippe laboriert  konnte den Kampf gegen Baumann offen gestallten und konnte für Sulzbach noch einen Mannschaftspunkt erkämpfen.

Mit so einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann der KSV Sulzbach noch so manchem Verein in der Oberliga Kopfzerbrechen bereiten.

 

Die II. Mannschaft konnte wegen diverser Ausfälle (verletzt, beruflich verhindert) nicht komplett antreten und verlor bereits auf der Waage mit 36:0. Im anschließenden Kampf konnten 3 Siege erkämpft werden. Martin Rothe siegte gegen Alexander Schork auf Schulter. Markus Seiler kam kampflos zu vier Punkten. Den letzten Sieg für Sulzbach feierte Matthias Seiler mit einer guten Leistung  im freien Stil gegen Christian Fleckenstein.

Steno der Kämpfe.

I.Mannschaft

 
StilartGewichtNameNamePunkteWertungZeit
Freistil55Jan GruschwitzMartin Rothe0:4SS 0:1 0:4 0:304:15
Gr.-röm.60Kevin MüllerDaniel Kohler0:4ÜG 3:1 5:2 0:2 1:3 2:110:00
Freistil66AAndre ReinhardtYusuf Tuncer4:1TÜ 2:7 11:3 6:3 7:0 06:19
Gr.-röm.66BTurgut AltintasGabriel Benchea0:4SS 0:4 0:302:30
Freistil74ADaniel MächtelJan Miguel Gremmelmaier2:3PS 1:1 3:1 4:2 2:10 2:409:57
Gr.-röm.74BFlorian BaumannPatrick Karr3:1PS 1:0 1:0 1:1 2:0 08:00
Freistil84AWolfgang SchüttHeiko Bernd4:0SS 6:0 00:35
Gr.-röm.84BSilvio WelzMarc Heinzelbecker0:4SS 0:6 0:302:45
Freistil96Martin MüllerAndreas Osipov0:4TÜ 0:6 0:4 0:603:55
Gr.-röm.120Ludwig Schneider 4:0OG 0:0  
 

II.Mannschaft

 
StilartGewichtNameNamePunkteWertungZeit
Freistil50Jonas HuberDominik Mades4:0SS 4:0 00:58
Gr.-röm.55Alexander SchorkMartin Rothe0:4SS 0:5 0:402:54
Freistil60 Markus Seiler0:4OG 0:0 
Gr.-röm.66APasqual HaußmannDiego Araujo Baldeon4:0SS 6:0 4:0 00:49
Freistil66BChristian FleckensteinMatthias Seiler0:3PS 2:5 3:6 2:606:00
Gr.-röm.74Maximilian StarkRobin Keim4:0SS 4:0 00:48
Freistil84Akim Romain StarkHeiko Bernd4:0SS 0:2 3:1 03:03
Gr.-röm.96Silvio Welz 4:0OG 0:0  
Freistil120Christian Schäfer 4:0OG 0:0  
 
 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle