KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow Kampfbericht aus der Brötzinger Zeitung
Kampfbericht aus der Brötzinger Zeitung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Montag, 17. September 2007

Brötzinger Ringer unterliegen Sulzbach 13:26


PFORZHEIM. Die Rückkehr in die Ringer-Oberliga hatte sich der SV 98 Brötzingen doch ein wenig anders vorgestellt. Auch der zweite Heimkampf ging gegen den KSV Sulzbach mit 13:26 verloren.

„Mit der Mannschaft, die uns im Moment zur Verfügung steht, ist nicht mehr drin“, betont Rainer Baisch, der sportliche Leiter. Der Verein braucht Geduld. Vor allem die jungen Brötzinger Ringer haben in der Oberliga noch nicht Fuß gefasst haben, die Ausfälle von Toni Brahmann und Maik Henning schmerzen. Allerdings kommen die wichtigen Kämpfe um den Klassenerhalt erst noch.

Gerade in den schwereren Gewichtsklassen ab 84 Kilogramm war der Tabellenzweite Sulzbach eine Nummer zu groß. Das bekam diesmal auch Freistilspezialist Artur Kulak (0:3 gegen Budzik) zu spüren. Auch der junge Eduard Reich hatte bei seiner Schulterniederlage gegen den ehemaligen Zweitliga-Ringer Marc Heinzelbecker nicht viel zu bestellen. Eine Gewichtsklasse höher erging es Waldemar Reiswich ähnlich.

Bitter auch für Griechisch-Römisch-Ringer Patrick Windelband (74 Kilogramm), dass er im Duell mit seinem einstigen Sulzbacher Team-Kollegen Patrick Karr den Kürzeren zog. Das Brötzinger Nachwuchstalent Jürgen Wagner gewann zumindest eine Runde, Nikolai Mix fand sich dagegen schnell auf den Schultern wieder. Sein älterer Bruder Alexander Mix und René Vogt sicherten sich hingegen ebenso wie Brötzingens Trainer Marek Henne die volle Punktausbeute für Brötzingen.

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle