KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow KSV Malsch - KSV Sulzbach
KSV Malsch - KSV Sulzbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Freitag, 2. November 2007

Bericht KSV Malsch I – KSV Sulzbach I


Marc Heinzelbecker muss nach einer 9:0 Führung auf beide Schultern und vergibt damit Sulzbachs möglichen Sieg in Malsch


Martin Rothe (55 kg Gr.) zeigte sich gegen Andre Reinhardt zwar stark verbessert, musste am Ende aber eine überhöhte Niederlage hinnehmen.(0:4). Erdogan Celik (120 kg Fr.) stand gegen Exmeister Schneider auf verlorenem Posten und gab nach 25 Sekunden auf( 0:8). Diego Baldeon (60 kg Fr.), der den fehlenden Thomas Paul ersetzen musste, war gegen Marco Kammerer chancenlos und  verlor auf Schulter (0:12). Andreas Osipov
(96 kg GR.) konnte auch im ungeliebten Greco Stil gegen Rohner überzeugen. Er konnte Punkt um Punkt sammeln und gewann am Ende überhöht (4:12). Musa Kolay (66 kg Gr.) machte mit Maximilian Stark kurzen Prozess und legte ihn nach einem schönen Überkopfdurchdreher auf beide Schultern (8:12).
Das Auftaktpaar nach der Pause bildeten Matthias Seiler und Turgut Altintas (66 kg Fr.). Wie erwartet musste Matthias Seiler bereits nach 45 Sekunden auf beide Schultern (8:16). Nun sollte Rafael Budzik (84 kg Fr.) den KSV näher heranbringen. Dies gelang ihm auch. Wolfgang Schütt musste  Punkt für Punkt abgeben und verlor überhöht (12:16). Marc Heinzelbecker (84 kg Gr.) oblag es nun Sulzbach zum Ausgleich zu bringen. Furios legte er auch los und zeigte Martin Müller von Beginn an wer hier Herr der Matte ist. Die erste Runde gewann er nach einem schönen 3 er Wurf und 2 Durchdrehern überhöht. Auch die 2. Runde startete er mit einem Ausheber und führte schnell mit 3:0. Dann unterlief ihm jedoch eine kleine Unachtsamkeit und Martin Müller wusste dies zu nutzen und zog einen wunderschönen Kopfhüftzug, aus dem es für Marc Heinzelbecker kein Entrinnen mehr gab. So verlor er auf Schulter (12:20). Patrick Karr (74 kg Fr.) erledigte gegen den starken Florian Baumann seine Aufgabe wie erwartet und zeigte mit schönen Schleuderwürfen und Durchdrehern sein Können und gewann in 3 Runden überhöht (16:20). Noch war ein Unentschieden im Bereich des Möglichen. Aber Klaus Kraft (74 kg Fr.) hatte in Günter Laier den Landestrainer im freien Stil als Gegner. Er schlug sich wacker und verlor mit 3:0 Runden.
Dies führte zum Endergebnis von 23:16 für den KSV Malsch.
Am Samstag gilt es nun gegen Brötzingen den Mittelfeldplatz mit einem Sieg zu festigen.

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse