KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow KSV Sulzbach - AC Ziegelhausen
KSV Sulzbach - AC Ziegelhausen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Samstag, 16. Dezember 2006
Kampfbericht KSV  Sulzbach – AC Ziegelhausen

Sulzbach chancenlos gegen den neuen Meister Ziegelhausen

Mit 8 Siegen in der Sulzbacher Sporthalle beweist Ziegelhausen auch in Sulzbach seine Ausnahmestellung in der diesjährigen Oberligasaison.

Das Auftaktpaar bildeten Heckmann und Rothe. Rothe war gegen Heckmann chancenlos und verlor alle 3 Runden überhöht. Im 2. Kampf traf Osipov auf Helmling. Osipov konnte auch in diesem Kampf seine Klasse demonstrieren und bezwang Helmling klar mit 3:0 Runden. Somit  ist es Osipov gelungen die Oberligasaison ohne Niederlage abzuschließen und ist dadurch Sulzbachs bester Ringer seit Jahren. Im 3. Kampf traf Rückkehrer Knapp auf Bittermann. Bittermann konnte Knapp in der ersten Runde schultern. Im 4. Kampf hatte Seiler es mit dem  iranischen Spitzenringer Zabihi zu tun. Hier konnte Seiler sehen, was mit viel Training und Willen möglich ist. Für Ihn war es eine Lehrstunde wie aus dem Bilderbuch. Vielleicht kann er ja im nächsten Jahr  einige der schönen Griffe Zabihi selbst ausführen. Er verlor alle 3 Runden überhöht. Den letzten Kampf vor der Pause bestritt Kolay gegen Gohlke. Auch Kolay konnte hier seine unbeschreibliche Siegesserie in diesem Jahr weiter ausbauen. Er gewann in der ersten Runde nach Aufgabe von Gohlke und kann dadurch auf 17 Siege und nur eine Niederlage in dieser Runde zurückblicken. Dies waren zugleich auch die letzten Punkte für Sulzbach in dieser Begegnung. Alle anderen folgenden Kämpfen gingen ausnahmslos an Ziegelhausen. So verlor Erdogan gegen Schweikert mit 3:0 Runden. Werthwein konnte trotz aufopferungsvollen Kampfeswillen gegen Notheis nicht bestehen. Aber er musste nicht wie so viele Gegner vor Ihm auf die Kiste gehen. Hier gebührt Ihm der Respekt der ganzen Mannschaft. Heizelbecker musste seinen Kampf gegen Schell aufgeben, da er sich am Vorabend in Östringen eine Knorpelabsprengung am Brustbein zugezogen hatte. Auch Ihm muss man eine sehr gute Runde attestieren. Nachdem er mannschaftsdienlich in die 84 Kilo Klasse aufgerückt war, kann auch er auf eine positive Kampfbilanz hinweisen und bleibt weiterhin einer von Sulzbachs Spitzenringern. Im 9. Kampf sah sich Mönch Sobczak gegenüber. Sobzcak konnte seine Ganze Routine und Cleverness ausspielen und gewann schnell alle 3 Runden überhöht. Den letzten Kampf des Abends bestritten Windelband und Zagorski. Hier konnte man sehen, dass es dem jungen Windelband für die 74 Kilo Klasse noch ein wenig an Kraft fehlt. So konnte er gegen den bisher unbesiegten Zagorski im Stand  punkten, musste aber in der Bodenlage immer Punkte abgeben und konnte selbst keine holen. So konnte Zagorski auch diesen Kampf mit 3:0 Runden gewinnen.


Bernd Seiler  

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Doll