KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow KSV Sulzbach besiegt SV Weingarten mit 30:9
KSV Sulzbach besiegt SV Weingarten mit 30:9 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Sonntag, 29. November 2009

Sulzbach kann Weingarten II besiegen und hält damit den

  

Abstiegskampf weiter offen.

 

Zum Matchwinner avancierte der reaktivierte Michael

  

Heinzelbecker.

 

 Martin Rothe (55 kg Gr) beißt auf die Zähne und lässt seine Schulterverletzung außen vor und besiegt Philipp Hoffmann in der 2. Runde auf Schulter (4:0). Nun sollte das Comeback des Michael Heinzelbecker (120 kg Fr.) kommen. Er hatte mit seinem Comeback auch das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite. Alle rechneten heute mit dem 1 – Liga erfahrenen Florian Lederer in dieser Klasse gegen Andreas Osipov. Sulzbach riskierte hier jedoch alles und setzte seinen bisher unbesiegten Freistil Spezialisten in der 96 Greco Klasse ein und so war eigentlich die Ausrichtung gegen Lederer keinen 4 er abzugeben und in 96 einen 4 er zu holen. Aber nun kommt das Glück zum Tüchtigen. Florian Lederer konnte nicht antreten und mit dem Nachwuchsmann Fabian Köhler machte Michael Heinzelbecker mit seinem Spezialgriff Hüftschwung kurzen Prozess und schulterte Ihn nach 15 Sekunden.In 60 Kilo Freistil musste Daniel Kohler krankheitsbedingt erneut passen. Ersatzmann Markus Seiler  unterlag dann Kevin Schellin in der ersten Runde auf Schulter. Trotzdem gebührt Ihm großer Respekt, erfuhr er doch erst um 15 Uhr 45 von dieser Misere und machte dann noch für das Team 1,5 Kilogramm Gewicht um die 60 Kilo zu erreichen.Andreas Osipov (96 kg Gr.) zeigte dann gegen Jens Schaufelberger ungeahnte Greco Techniken und besiegte diesen in der 3. Runde auf Schulter nach einer 19:0 Punktenführung.Gabriel Benchea (66 kg Gr.) tat es vor der Pause seinen Teamkollegen gleich und schulterte Jan Baudendistel nach 20 Sekunden. So konnte Sulzbach mit einer 16:4 Punktestand in die Pause gehen.Sollte es heute zum 2. Heimsieg reichen? Dies war die alles beherrschende Frage in der Pause. Jens Barbara (84 Kg Fr.) zeigte dann gegen seinen Intim Feind Andreas Kirchgessner (er hatte Ihn im Vorkampf schmerzliche Knieverdrehungen zugefügt und machte übrigens Rafael Budzik 2008 zum Sportinvaliden) Feistil vom Feinsten. Die erste Runde beendete er überhöht nach 52 Sekunden. In der 2. Runde ging dann gleich wieder ein Aufschrei durch die Sulzbacher Fans. Andreas Kirchgessner packte wieder seine Unfairness aus und zwang  Jens Barbara in eine längere Verletztenpause. Aber nach dieser Attacke war Jens so geladen, das er nicht mehr an sich halten konnte und stürmte auf Andreas Kirchgessner los, so dass einem Angst und Bange werden musste, dass er sich nicht selbst auf die Schultern legt. Mit einem Einsteiger beendete er dann die 2. Runde mit einem Schultersieg kurz vor Schluss (20.4). Jetzt fehlte noch ein Punkt zum 2. Heimsieg. Matthias Seiler (66 kg Fr.) hatte nun den ersten Matchpoint gegen den 1 Liga erfahrenen Eike Ritter. Hochkonzentriert und hochmotiviert wie das ganze Team am heutigen Abend betrat er die Matte und konnte Eike Ritter tatsächlich in die Schranken weisen. Nach anfänglichen Konterversuchen riss er ab der 2. Runde das Mattengeschehen an sich und besiegte seinen Gegner unter frenetischem Jubel der Sulzbacher Fans in der 3.Runde überhöht. Der Sieg war zu Hause, unglaublich der Jubel. Jeder auf Sulzbacher Seite wurde nun angesteckt und jubelte mit. Marc Heinzelbecker (84 kg Gr) immer noch gehandicapt durch seine Verletzung fühlte sich irgendwie von der Stimmung in der Halle überwältigt und wollte nun nichts anbrennen lassen. Er  besiegte David Hirsch mit 3:1 Runden. Diego Baldeon war gegen Erik Ritter chancenlos und musste in der 3.Runde auf beide Schultern. Patrick Karr (74 kg Gr.) oblag es nun gegen Philipp Lackes noch etwas Ergebiskosmetik zu betreiben. Er tat dies in seiner unnachahmlichen Weise. Mit versteckten Griffen, Kondition ausspielend besiegte er seinen Gegner mit 3:0 Runden.Mit diesem Sieg bleibt Sulzbach noch im Rennen um einen Nichtabstiegsplatz. Vielleicht können noch Musa Kolay und Thomas Paul dem Beispiels Michael Heinzelbeckers folgen und in dieser prekären Situation für Sulzbach auch noch einmal ihre Ringerstiefel schnüren. Wenn dies klappen würde könnten die 3 letzten Kämpfe entspannter angegangen werden.          
 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse