KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow KSV Sulzbach I gegen Berghausen I
KSV Sulzbach I gegen Berghausen I PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Sonntag, 13. September 2009

Sulzbach muss die Überlegenheit Berghausens anerkennen und verliert mit 26:13

 

Martin Rothe (55 kg Fr.) ging gegen Cristof Biro konzentriert zu Wege und konnte den guten Nachwuchsmann mit 3:1 Runden besiegen (1:3). In der 120 Kilo Greco Klasse konnte Sulzbach keinen Sportler stellen. Somit gingen die Punkte kampflos an Michael Krauss (5:3).  Daniel Kohler (60kg Gr.) fand gegen Benedikt Metzger nicht in seinen Kampf und musste trotz aller Anstrengungen eine 3:0 Niederlage hinnehmen (8:3). Andreas Osipov (96 kg Fr.) musste gegen Robert Kaufmann sein ganzes Können in die Waagschale werfen um für Sulzbach den 2. Sieg zu holen. Er konnte mit 3:1 Runden die Matte als Sieger verlassen (9:6) Matthias Seiler (66kg.Fr.) hatte mit dem Ex 2-Liga Ass Fredrick Koch einen klar überlegenen Gegner und verlor nach Armzug in der ersten Runde auf Schulter. Dies führte zum Pausenstand von 13:6 für Berghausen. Nach der Pause rang Gabriel Benchea (66 kg Gr.) gegen Jens Lutz. Bevor sich Jens Lutz richtig auf der Matte wähnte, griff Gabriel Benchea zu und holte mit einem Schleuderwurf den ersten 3 er. Mit weiteren sehenswerten Aktionen, Durchdrehern, Ankippen besiegte er seinen Gegner überhöht in 3 Runden (13:10). Marc Heizelbecker (84 kg Gr.) fand gegen den passiv ringenden Christian Essig kein Durchkommen und konnte seinen Vorteil der angeordneten Bodenlage nicht nutzen und gab so unglücklich seine Kampfrunden ab (16:10). In 84 Kilo Freistil traf Robin Keim auf Fabian Brinnel und verlor nach Hüftschwung in der ersten Runde auf Schulter (20:9). Dadurch stand der Sieg für Berghausen fest. In den beiden abschließenden 74 Kilo Kämpfen zeigten die beiden Sulzbacher Jan- Miguel Gremmelmaier gegen Nicolas Gerbode und Patrick Karr gegen Robin Banghard, dass sie sehr gute Ringer sind. Aber am Ende hatten die Gegner leider das bessere Ende und so wurde der Kampf mit 26:13 verloren. Beim nächsten Auswärtskampf in Malsch  am kommenden Samstag trifft man auf einen weiteren starken Gegner. Im letzten Jahr hat man alle 4 Begegnungen knapp verloren. Am Samstag jedoch will die Ringerzehn die Schlappen aus dem letzten Jahr vergessen lassen und den ersten Sieg einfahren.
 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse