KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow KSV Sulzbach II - KSC Graben-Neudorf II
KSV Sulzbach II - KSC Graben-Neudorf II PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Montag, 1. Oktober 2007

KSV Sulzbach II – KSC Graben - Neudorf II

Auch gegen Graben-Neudorf kann Sulzbach II nicht punkten. Auf eigener

Matte unterliegt man der Gástestaffel mit 8:28 Punkten.

Markus Seiler kam in der 50 Kilo Klasse Freistil zu seinem ersten Sieg in einer Seniorenstaffel (4:0). Zwar stellte hier Graben-Neudorf keinen Gegner, trotzdem muss man immer wieder den Hut vor Ihm ziehen. Muss er doch jedesmal 2 Kilogramm vor dem Kampf auftrinken, um das Gewichtslimit von 46 Kilo zu erreichen. Kurios ist hierbei, dass Markus 2 Kilo Gewicht nach oben machen muss und sein Bruder Matthias 2 Kilo nach unten. Wáhrend Markus die besten Speisen aufgetischt bekommt, bekommt sein Bruder ein immer lánger werdendes Gesicht beim Essen, denn er muss ja abnehmen und kann sich am Essen leider nur sattsehen und nebenbei kann er sich noch kleine Sticheleien seines Bruders anhören.
Für den verletzten Michael Heinzelbecker sprang Erdogan Celik ein (120 Kg Gr.). Er verlor jedoch gegen den um 25 Kilo schwereren Knobloch überhöht (4:4). Baldeon (55 kg. Gr.) konnte die erste Runde gegen Keck noch offen gestalten, musste in der 2 Runde jedoch nach einem Armzug von Keck auf beide Schultern (4:8) Knapp (96Kg Fr.) musste auf Grund seiner Verletzung gegen Klein aufgeben (4:12). Matthias Seiler (60 Kg. Fr.) hatte in Walgutski einen starken Freistilspezialisten der Ihn ein ums andere Mal mit Beinstellern zu Fall brachte. In der 2 Runde nutzte er eine kleine Unaufmerksamkeit von Walgutski und holte mit einem Kopfhüftzug eine 3 er Wertung. Hier rettete nur der Pausengong Walgutski vor der der Schulterniederlage. In der 3. Runde lag Seiler schnell wieder 0:4 zurück und alles sah nach einer klaren Niederlage aus. Mit brachialer Gewalt setzte Seiler kurz vor Schluss noch einmal einen Kopfhüftzug an, kam mit Ihm durch und schulterte Walgutski (8:12). In 84 Kilo konnte Sulzbach keinen Ringer aufbieten (8:16). In 74 Freistil gab Marc Heinzelbecker auf, da er spáter noch in der Ersten ringen musste (8:20). Im letzten Kampf traf Mönch (66 kg Gr.) auf Wittemann. Nach einem Armzug von Wittemann musste Mönch in der 3. Runde auf beide Schultern (8:24)

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
SchwarzerOchse