KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow KSV Sulzbach - KSC Graben-Neudorf
KSV Sulzbach - KSC Graben-Neudorf PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Sonntag, 5. September 2010


Sulzbach kann trotz Aufstellungsprobleme den Auftaktkampf mit 20:19 für sich entscheiden.

Martin Rothe (55 kg Fr.) musste seinem Konditionsrückstand wieder einmal Tribut zollen und muss nach 2:0 Rundenführung in der 4. Runde auf beide Schultern (0:4).

Neuzugang Darius Wisniewski (120 kg GR.) konnte umgehend kontern und legt nach sehenswertem Hüftzug Jens Knobloch in der ersten Runde auf beide Schultern (4:4).

Nun kam es zu einem 2-Generationenkampf. Daniel Kohler (60 kg Fr.) hatte den 49-jährigen Spitzen- und 5-fachen Comeback-Ringer Herbert Braun zum Gegner. Wieder einmal zeigte sich bei Daniel Kohler, ehemals 4. Deutscher Meister, dass man ohne Kondition auch in dieser Liga keinen Blumentopf gewinnen kann. Er verlor gegen Herbert Braun unter den Missfallsbekundungen der Zuschauer mit 3:2 Runden (6:7).

Andreas Osipov zeigte unter den Augen des Kampfrichters Günter Laier (Nordbadens Landestrainer im freien Stil) wieder einmal sein Können und legte Nachwuchstalent Sergej Hammerschmitt nach überhöhter 1. Runde in der 2. Runde auf beide Schultern (10:7). Mit dieser Leistung empfahl er sich gleichzeitig wieder für ein DM-Nominierung im März 2011 im heimischen Sulzbach.

Nach der Pause verlor Markus Seiler (66 kg Fr.) nach 23 Sekunden gegen Markus Nagel auf Schulter (10:11). Da auch sein Bruder Matthias Seiler (66 kg Gr.) wegen Übergewicht gegen Waldemar Schlegel seine Punkte kampflos herschenken musste (10:15), begann nun das große Rechnen bei den zahlreichen Zuschauern. Sollte der Auftaktkampf, wie in den letzten Jahren zuvor, auch in der Verbandsliga wieder verloren werden?

Jens Barbara konnte Sulzbach kampflos wieder auf 14:15 heranbringen.Nun oblag es Patrick Karr (84 kg Gr.), Sulzbach wieder in Führung zu bringen und nach Möglichkeit keine Runde abzugeben. Mit einer beispiellosen Energieleistung schaffte er es gegen Manuel Nagel, einen 3:0 Rundensieg über die Zeit zu bringen (17:15).

Der 2. Neuzugang Behrem Bayrakal (74 kg Fr.) zeigte gegen Robin Keck sein ganzes Griffrepertoire, verlor jedoch unglücklich in der 2. Runde nach eigenem Angriff auf Schulter. Hier konnte man jedoch sehen, dass Sulzbach an diesem Ringer noch viel Freude haben wird (17:19).

Nun war jedem in der Halle klar, dass der Kampf auf Messers Schneide stand, aber Gabriel Benchea  lies in der ungewohnten 74 Kilo-Greco-Klasse (er kletterte wegen der Krankheit von Marc Heinzelbecker eine Klasse hoch) nichts anbrennen und besiegte unter dem Jubel der Fans Nachwuchstalent Alexander Traise mit 3:0 Runden und sicherte damit Sulzbach den 20:19 Mannschaftssieg.  


Bernd Seiler

 

 

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle