KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow Sulzbach kann auch den Rückkampf gegen Bensheim mit 24:10 gewinnen
Sulzbach kann auch den Rückkampf gegen Bensheim mit 24:10 gewinnen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Dienstag, 24. Juli 2007
Bensheimer Bericht über den Freundschaftskampf
gegen den KSV Sulzbach


Ein anderthalbstündiges, abwechslungsreiches Programm boten die Ringer des Kraftsportvereins (KSV) 1928 Bensheim vergangenen Samstag den zahlreich erschienenen Zuschauern in der Weststadthalle. Zu einem Freundschaftskampf hatten die Bensheimer Kraftsportler die Mannschaft des KSV Sulzbach eingeladen, um den Besuchern des KSV-Grillfestes wie gewohnt eine sportliche Darbietung präsentieren zu können. Gleichzeitig bot diese Mattenbegegnung schon einen Vorgeschmack auf die nahende Verbandsrunde, bei der sich die Bensheimer Ringer allerdings noch steigern müssen, denn die Auseinandersetzung mit der starken Gastmannschaft konnten sie leider nicht für sich entscheiden, sondern mussten sich mit 10:24 Punkten geschlagen geben. Dabei war die Gäste-Equipe personell schwach besetzt, sodass drei ihrer Ringer sogar zwei Mal zum Einsatz kamen.
Erstmals im Bensheimer Team trat Jugendringer Sergej Posohov in der 50-kg-Klasse an, blieb aber gegen Martin Rothe weitgehend chancenlos und fand sich nach zwei Minuten auf den Schultern wieder. Marco Schader (55 kg) konnte sich ebenfalls nicht gegen Rothe durchsetzen, musste aber immerhin nur eine Punktniederlage hinnehmen. Auch die beiden Schwergewichtler Johannes Steinbacher und Tobias Bauer hatten in Andreas Osipov denselben Herausforderer: Während Steinbacher in der 96-kg-Klasse keine Wertung erzielen konnte und nach Punkten unterlag, vermochte Bauer (bis 130 kg) immerhin zwei Runden des zehnminütigen Kampfes für sich zu entscheiden, sodass er nur einen Zähler abgeben musste. Im Mittelgewicht hatte Jugendringer Leo Chamyan seinen ersten Mannschaftseinsatz, den allerdings auch er mit einer Schulterniederlage gegen Thomas Mades beenden musste. Und gegen Hamid Zarei konnte weder Thomas Krämer bestehen, der in der Klasse bis 60 kg in der dritten Minute auf die Schultern kam, noch Martin Gölz (66 kg B), wenngleich letzterer drei Runden lang tapfer Gegenwehr leistete und „nur“ nach Punkten unterlag. Für einen Lichtblick sorgte Sascha Schader (66 kg A) in der Freistilbegegnung mit Matthias Seiler, den der Bensheimer in der ersten Runde auspunktete und in der zweiten mit einem verschränkten Kopfzug auf die Schultern brachte. Da die Sulzbacher keinen Weltergewichtler stellten, trat im Abschlusskampf der 74-kg-Klasse Sascha Schuch für die Gastmannschaft gegen seinen Teamkollegen Mehmet Sogukcesme an. Nach einem ausgeglichenen Kräftemessen in der ersten Runde, holte Sogukcesme in der zweiten Runde auf und punktete Schuch aus, bevor er ihn in der fünften Minute schulterte und somit den Bensheimer Gastgebern noch weitere vier Punkte bescherte.                                                                                             

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle