KSV 1908 e.V. Sulzbach arrow Archiv arrow Berichte Archiv arrow Sulzbach verliert 2. Derby gegen Hemsbach deutlich mit 15:26
Sulzbach verliert 2. Derby gegen Hemsbach deutlich mit 15:26 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Vorstand   
Sonntag, 15. November 2009

KSV Sulzbach unterliegt auch im Rückkampf gegen

den KSV Hemsbach mit 16:25  

Eine Hiobsbotschaft erreichte den KSV Sulzbach am Donnerstag im Training. Marc Heinzelbecker musste sich verletzt für den Kampf abmelden. So war klar dass es äußerst schwer werden würde den Kampf zu gewinnen. Die Mannschaft wurde darauf hin umgestellt. Am Ende sollte dies nichts nützen.Martin Rothe (55 kg Gr) hatte es wieder mit dem hoffnungsvollen Nachwuchstalent Anil Güner zu tun. Selbst im Greco konnte er Anil Güner nicht beikommen und musste am Ende sogar noch eine überhöhte Niederlage hinnehmen (0:4). Andreas Osipov (120 kg Fr.) konnte gegen Peter Mülbert umgehend ausgleichen. Mit sehenswerten Aktionen sammelte er Punkt um Punkt für einen überhöhten Sieg (4:4). Im nächsten Kampf wartete Hemsbach mit einer Überraschung auf. Cadir Kaliskan trainierte ab und startete in 60 Kilo Freistil gegen Daniel Kohler. Daniel konnte in der ersten Runde den Kampf offen gestalten und gab nur 2 Punkte ab. In der 2. Runde kam er in die Bodenlage und wurde durchgedreht, dabei rollte er über seine Schulter. Plötzlich pfiff der Ladenburger Kamprichter Heckele ab und zeigte einen Schultersieg für Kaliskan an. Dies wurde mit lauten Buhrufen und Schieberrufen bedacht.Für einen Schultersieg soll man 3 Sekunden auf beiden Schultern liegen und es soll zum Stillstand kommen. Diese beiden Regeln wurden in diesem Kampf vom Kampfleiter einfach ignoriert (4:8). Alexander Lehmann (96 kg Gr.) war gegen Jürgen Simon chancenlos und musste in Runde 1 auf beide Schultern (4:12). Dies roch jetzt schon langsam nach einer Niederlage. Matthias Seiler (66 kg Gr,) hatte in Fidan Isa einen unbequemen Gegner. Die 1. Runde musste er mit 5:1 Punkten abgeben, dies war unnötig, da seine Aktionen immer gekontert wurden. In der 2. Runde ging er mit 4:1 in Führung und hätte nur auf Abwarten ringen müssen um die Runde zu gewinnen. Mit Gewalt wollte er jedoch gegen einen langsam müder werdenden Gegner noch mehr Punkte holen. Dies wurde Ihm zum Verhängnis. Bei 2 versuchten Überstürtzern wurde er eingedrückt und gab so  die Punkte ab. Dass dann der Kampfrichte hierfür noch 2 3 er Wertungen gab, konnte nur mit Kopf schütteln quittiert werden. In der 3. Runde rang Matthias dann mehr mit Köpfchen und sammelte Punkt um Punkt zum 4:1 Rundensieg. Ab der 4. Runde war sein Gegner stehend K.O. und war nur noch auf Schadensbegrenzung aus. 2 – mal lag er auf beiden Schultern. Der Pfiff blieb jedoch aus. Ebenso die Verwarnungen wegen Mattenflucht und Zeitschinderei. Mit Absicht verlies Fidan Isa in der 5. Runde mehrmals die Matte, aber anstatt den Ringer zu verwarnen und zu disqualifizieren, gab er dem Sulzbacher die 1 er Wertungen und genau dies war das Ziel von Fidan Isa, nämlich die Runde so schnell wie möglich zu beenden und nicht eventuell noch auf Schulter zu verlieren. Hierbei unterstütze Ihn Kampleiter Heckele maßgeblich (7:14)Nach der Pause brachte Jens Barbara  die Sulzbacher wieder heran. Mit einer schönen Beinschraubenaktion aus dem Stand heraus legte er Yusuf Salih auf beide Schultern (11:14).Diego Baldeon (66 kg Fr.) musste gegen Florentin Isa in der 2. Runde eine vermeidbare Schulterniederlage hinnehmen (11:18). Noch war der Kampf nicht verloren. Patrick Karr mannschaftsdienlich ins 84 Gr, gewechselt, brachte Sulzbach mit einem überhöhten Sieg wieder näher dran (15:18) Gabriel Benchea ebenfalls eine Klasse hoch gerückt (74 Gr.)  sollte nun nach Möglichkeit den KSV Sulzbach in Front bringen. Irgendwie war er heute im Kampf jedoch nicht anwesend. Ohne Mumm und Durchsetzungsvermögen verpufften seine Angriffe an dem stabil stehenden Emre Salih. Hinzu kamen noch kleine Unaufmerksamkeiten von Ihm, sowie geschickt versteckte Beinarbeiten von Emre Salih. 2 - mal wurde dies vom Kampfleiter auch angezeigt und Benchea damit gehindert Wertungen zu erzielen. Trotzdem sprach der Kampfleiter keine Verwarnungen oder Punkte für Sulzbach aus. Am Ende musste sich Benchea sogar mit 3:1 Runden geschlagen geben, da es Ihm nicht möglich war Emre Salih im Bodenkampf zu drehen und somit war auch der Kampf verloren Entsprechend wurde Emre Salih von den Hemsbachern gefeiert (15:21). Im abschliessenden Kampf konnte Yusuf Tuncer auch im 74 Freistil nicht überzeugen. Äußerst konditionsschwach unterlag er Onur Salih überhöht. Nach dieser Niederlage wird es für den KSV Sulzbach schwer werden den Abstieg noch zu vermeiden. Es fehlen zwar nur 2 Punkte zu einem Nichtabstiegsplatz (Ladenburg und Nieder-Liebersbach). Aber die Frage stellt sich gegen wen diese Punkte noch erkämpft werden können. Durch diese Konstellation kann der letzte Heimkampf gegen die SVG Nieder-Liebersbach zum direkten Abstiegsduell mutieren.

 
< zurück   weiter >
Unsere Partner ...
Odenwald-Quelle